Willkommen bei K-FITCO GMBH

"In zunehmendem Maße entwickelt sich Software zu einem eigenständigen Wirtschaftsgut und spielt eine entscheidende Rolle in der Gesellschaft. Software ist Bestandteil der meisten hochwertigen Produkte und Dienstleistungen geworden. In einigen Bereichen, wie Banken und Versicherungen, werden nahezu alle Dienstleistungen durch Software-Einsatz realisiert."

 

Quelle: Bundesministerium für Forschung und Technik

 

Damit steigen im Unternehmensbereich auch die Kosten für Software und damit verbundene Dienstleistungen wie Wartungs- und Pflegeverträge. So weit, so gut.

 

Software hat allerdings oft eine gewisse "Klebewirkung": Hat man sie einmal eingesetzt, kommt man häufig nicht mehr davon weg, oder nur mit einem solch hohen Aufwand, dass sich der Wechsel auf eine Alternativ-Technologie nicht mehr lohnt.

 

Dieser Umstand spült den Software-Herstellern Milliarden in die Kassen - und führt bei deren Kunden zu immer höheren Aufwendungen. Das perfekte Monopol - den Gewinnmitteilungen der großen Software-Hersteller kann man regelmäßig Umsatzrenditen von über 35% entnehmen. Zum Vergleich: Wenn eine Großbank als Renditeziel 10% ausgibt, wird sie in den Medien als "gierig" an den Pranger gestellt.

 

Aber was kann ein Unternehmen tun, um sich aus der "Monopolfalle" zu befreien? Lesen Sie weiter auf den folgenden Seiten.

UNABHÄNGIGE UND NEUTRALE BERATUNG FÜR FIRMENKUNDEN

Marketing-Material by Reklamedame 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K-FITCO GMBH